Pflegerische Leitlinien

Leitlinie FEM – Evidenzbasierte Praxisleitlinie: Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege

Sie sind hier: Startseite » Leitlinien und Standards » Leitlinie FEM – Evidenzbasierte Praxisleitlinie: Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege
67 / 132

Leitlinie FEM – Evidenzbasierte Praxisleitlinie: Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege

Überblick

Ziel

Darstellung und Bewertung von Maßnahmen zur Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege

Zielgruppe

Pflegefachpersonen der stationären Altenhilfe einschließlich nicht gelernter und angelernter Pflegehilfen

Inhalte

Empfehlungen zu Schulungsprogrammen, spezifischen Beschäftigungsprogrammen, spezifischer Betreuung von Bewohnerinnen und Bewohner mit Demenz, aktiven und passiven Musikinterventionen, Snoezeln, personenzentrierter Pflege und biographieorientierten Interventionen, Tierkontakt, speziellen Pflege-Qualifikationen, kognitiver Stimulation, Umgebungsgestaltung, speziellen Wohnkonzepten, spezifischen institutionellen Angeboten zur Nachtgestaltung, Aromatherapie, körperlich-aktivierenden Maßnahmen, basaler Stimulation, Validation, sozialer Unterstützung, spezifischer Berührung und Massage, spezifischer heller Beleuchtung und Lichttherapie

Materialien

Frei verfügbar auf Webseite der Leitlinie:
Kurzzusammenfassung der Empfehlungen, Leitlinienreport mit Schulungsprogramm für Pflegende und FEM-Beauftragte sowie Schulungsmatrix für FEM-Beauftragte, Informationsbroschüre für Betreuerinnen und Betreuer, Angehörige, Ärztinnen und Ärzte, Informationsbroschüre für Pflegefachpersonen, Kurzzusammenfassung der Evaluation

Bewertung

1 Multidisziplinäre Entwicklung, 2 Einbezug der Bewohner-/Patienteninteressen, 3 Externe Begutachtung, 4 Pilotierung, 5 Angaben zu Interessenkonflikten, 6 Angaben zur redaktionellen Unabhängigkeit, 7 Entwicklungsprozess beschrieben, 8 Entwicklung im Konsensverfahren beschrieben, 9 Systematische Literaturübersicht, 10 Systematische Beurteilung der Evidenz, 11 Empfehlungen literatur-gestützt dargestellt, 12 Einbezug von Expertenmeinungen, 13 Ableitung der Empfehlungen nachvollziehbar, 14 Empfehlungsgrad beschrieben und begründet, 15 Zentrale Empfehlungen erkennbar, 16 Strukturierter Vorschlag zur Implementierung, 17 Fördernde/hemmende Faktoren der Implementierung genannt, 18 Kriterien zur Überprüfung der Implementierung, 19 Angabe zu Kosten der Implementierung, 20 Materialien zur Implementierung verfügbar

Dokument
Organisation: Köpke, S., Möhler, R., Abraham, J., Henkel, A., Kupfer, R., Meyer, G.
Erscheinungsjahr: 2015
Quelle: 
Köpke, S., Möhler, R., Abraham, J., Henkel, A., Kupfer, R. & Meyer, G. (2015). Leitlinie FEM – Evidenzbasierte Praxisleitlinie. Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege. 1. Aktualisierung 2015.