Pflegerische Leitlinien

Dekubitusprophylaxe und -therapie

Sie sind hier: Startseite » Leitlinien und Standards » Dekubitusprophylaxe und -therapie
33 / 132

Dekubitusprophylaxe und -therapie

Überblick

Ziel

Analyse und gesundheitsökonomische, juristische, soziale, ethische Bewertung zur Wirksamkeit von Maßnahmen von medizinisch/pflegerischen Verfahren zur Dekubitusprophylaxe und -therapie von Druckgeschwüren bis Grad II

Zielgruppe

Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der Gesundheitspolitik, Mitarbeitende der medizinischen Heilberufe, der Verwaltung und der Industrie, Patientinnen und Patienten, Angehörige und andere Konsumentinnen und Konsumenten

Inhalte

Analyse und Bewertung von Maßnahmen und Programmen zur Risikoeinschätzung, Prophylaxe und Therapie, Haut- und Kontinenzversorgung, Ernährung, Analyse der Rahmenbedingungen der Dekubitusversorgung (Fortbildung, qualitätssichernde Maßnahmen, Dokumentation), Prävalenz und Inzidenz eines Dekubitus bis Grad II bei bettlägerigen, chronisch kranken Patientinnen und Patienten

Bewertung

1 Formulierung spezifischer Fragestellungen, 2 Beschreibung technischer Charakteristika, 3 Angaben zum Status quo der Technik, 4 Systematische Evaluation der Sicherheit und klinischen Wirksamkeit, 5 Gesundheitsökonomische Evaluation, 6 Evaluation von Lebensqualität, 7 Entscheidungsanalyse, 8 Zusammenhang von Organisationsstrukturen und -abläufen mit der Technologie, 9 Diskussion der Generalisierbarkeit, 10 Einschätzung ethischer, sozialer und juristischer Implikationen, 11 Angaben zu Interessenskonflikten, 12 Peer review, 13 Revisionsdatum

Dokument
Organisation: Deutsche Agentur für Health Technology Assessment
Erscheinungsjahr: 2004